Partner für die Abwasserentsorgung gefunden

Die Gemeinde Wagenfeld (circa 7 700 Einwohner) war durch Entwicklungen der ortsan­sässigen Industrie gezwungen, die Kläranlage grundlegend zu vergrößern. Der Be­schluss zur Privatisierung des Kläranlagenbaus erfolgte mit der Maßgabe, dass die Regiekosten im Ergebnis einer Ausschreibung um 15 Prozent unterboten werden. Die AWATECH, eine Gesellschaft der OEWA Wasser und Abwasser GmbH, erfüllte gemeinsam mit einer Baufirma aus Hannover die Bedingungen der Ausschreibung.

Langfristiger Vertrag geschlossen

Im Jahr 1987 wurde der Auftrag zur Erweiterung und zum Betrieb der Kläranlage Wagenfeld an die AM Entsorgungsdienste GmbH Wagenfeld, die eigens für diese Aufgabe durch die Anbieter gegründet wurde, erteilt. Hierzu wurde ein langfristiger Vertrag über die Beseitigung der Abwässer abgeschlossen. Grundlage für die Durchführung des Betreibermodells ist ein Vertragswerk aus Betreiber-, Erbbaurechts- und Schiedsvertrag. Zusätzlich wurde ein Personalgestellungsvertrag abgeschlossen.

Die Vorplanung der Erweiterungsmaßnahmen erfolgte durch ein unabhängiges Planungsbüro. Die Detailplanung, die Finanzierung, der Anlagenbau und die Anlagenausrüstung sowie der Anlagenbetrieb wurden beziehungsweise werden gemäß den Ausschreibungsbedingungen durch den Betreiber durchgeführt.

Für uns als verhältnismäßig kleine Gemeinde ist es wichtig, einen kompetenten Partner zu haben, der uns bei einer umweltgerechten Abwasserentsorgung unterstützt. Dieser Partner ist die OEWA für uns. Wir können uns auf unseren Abwasserdienstleister jederzeit verlassen und wissen den Betrieb unserer Kläranlage in guten Händen.

Matthias Kreye, Bürgermeister Gemeinde Wagenfeld

Kläranlage 1988 in Betrieb gegangen

Innerhalb eines Jahres konnte die Kläranlage zu einer Endausbaugröße von 25 000 Einwohnerwerten erweitert werden. Im November 1988 wurde die Kläranlage in Betrieb genommen.

Der Umfang der durchgeführten Maßnahmen zum Betrieb der Anlage führte zu einem Optimum an Sicherheit, einem sehr hohen Reinigungsgrad und zu einer überzeugenden Wirtschaftlichkeit. Seit ihrer Inbetriebnahme wird die Anlage zur vollen Zufriedenheit der Gemeinde durch uns als Dienstleister auf der Grundlage eines so genannten Betreibermodells betreut.