Wasserkreislauf in Spezialistenhand

Gurken aus dem Spreewald – wer kennt sie nicht. Sie sind typisch für die Region. Unter der Marke „Spreewaldhof“ werden pro Jahr rund 90 000 Tonnen Obst-, Gemüse- und Sauerkonserven bei der Spreewaldkonserve Golßen GmbH produziert. Die OEWA Wasser und Abwasser GmbH kümmert sich um eine nicht unerhebliche  Zutat des unternehmerischen Erfolgs: das optimale Wassermanagement. Sie stellt die Versorgung mit Prozesswasser und Dampf sicher und ist für die Abwasserreinigung am Standort im brandenburgischen Golßen zuständig.

Gestiegene Umweltauflagen hatten 2006 die Notwendigkeit ergeben, die bestehende Kläranlage anzupassen. Das bis dahin mechanisch vorbehandelte Produktionsabwasser musste fortan auch  eine biologische Reinigungsstufe durchlaufen. Die Abwasserbehandlungsanlage wurde erweitert. Eine Aufgabe für die Spezialisten von Krüger Wabag, der Techniksparte von Veolia. Krüger Wabag plante die Anlage und errichtete sie.

Biogas ersetzt Erdgas

Was war neu? Nach einer aufwendigen, mehrstufigen Feststoffabtrennung wird der überwiegende Teil der im Produktionsabwasser enthaltenen organischen Fracht zunächst in einem Anaerob-Reaktor zu Biogas umgesetzt. Das Biogas dient der Erzeugung von Wärme. Es ersetzt zudem Erdgas als Primärenergieträger. Das trägt dazu bei, die Energie-und CO2-Bilanz des Standortes zu verbessern. Da an die Direkteinleitung des Abwassers in den Vorfluter besonders hohe Umweltauflagen zu erfüllen sind, wird es in einer aeroben Stufe mit anschließender Sandfiltration nachbehandelt.

Wassermanagement in einer Hand

Die Spreewaldkonserve Golßen GmbH – selbst ohne Erfahrung beim Betrieb einer derart komplexen Abwasserbehandlungsanlage – sicherte sich das Know-how der OEWA. Der Wasserdienstleister wurde als darauf spezialisiertes Unternehmen beauftragt, die Anlage zu betreiben. Doch damit begnügte sich der brandenburgische Lebensmittelbetrieb nicht. Auf der Suche nach weiteren Synergie-Effekten erweiterte die Spreewaldkonserve die Einsatzgebiete der OEWA und setzt auf eine langfristige Partnerschaft. Von der Trinkwasseraufbereitung über die Kühlwasserbereitstellung, Prozesswasser, Kesselspeisewasser bis hin zur Dampfversorgung obliegt das gesamte Wassermanagement der OEWA.

Saisonal schwankende Anforderungen

Als Betriebsführer muss sich die OEWA mit ihrem Team am Standort Golßen darauf einstellen, dass sich ihre Arbeit den saisonal stark schwankenden Produkten und Produktionsmengen anzupassen hat. Es gehört zum Betriebsführungsvertrag, die Prozesse technisch und betriebswirtschaftlich zu begleiten. Das für einen Lebensmittelproduzenten wie die Spreewaldkonserve Golßen GmbH so wichtige Wassermanagement ist dank der Zusammenarbeit mit der OEWA langfristig und kostenoptimiert gewährleistet.