Zähler werden gewechselt

Im Versorgungsgebiet des Wasser- und Abwasserzweckverbandes „Scharmützelsee –Storkow/Mark“ (WAS) werden ab März in den kommenden Monaten circa 1 700 Wasserzähler gewechselt. Das übernimmt die OEWA Storkow GmbH im Auftrag des WAS. Die Mitarbeiter der OEWA kümmern sich auch um die Terminkoordinierung und informieren die Kunden über den anstehenden Wechsel. Kosten entstehen dem Kunden dadurch keine. Es sei denn, der Garten- und/oder Eigenwasserversorgungszähler muss nach Ablauf der Eichfrist ausgetauscht werden.

Zum Schutz des Verbrauchers dürfen unabhängig vom Zählertyp ausschließlich durch eine staatliche Prüfbehörde geeichte Wasserzähler verbaut werden. Damit ist gewährleistet, dass der Wasserverbrauch korrekt gemessen wird. Nach sechs Jahren endet die gesetzlich vorgeschriebene Eichfrist (Mess- und Eichgesetz) und das Messgerät muss ersetzt werden. 

Es ist wichtig, dass der Wasserzähler gut zugänglich ist – und dass er frostsicher verbaut ist. Das gilt insbesondere für Zähler, die sich in einem Zählerschacht befinden.