Tolle Besucherzahlen in den Freibädern

Von einem durchwachsenen Sommer wie 2017 kann dieses Jahr nun wirklich keine Rede sein. Das merken nicht zuletzt die Freibäder. Es sieht nach einer rekordverdächtigen Saison aus wie sich zum Ende der Ferien andeutet. Sowohl im Muldentalbad Kleinbothen als auch im Freibad Kleinbothen zählten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der OEWA-Bädergesellschaft sehr, sehr viele Besucher.

Fast 19 000 Besucher kamen allein in den Sommerferien, die am 10. August zu Ende gehen, ins Muldentalbad Kleinbothen, das sich im Eigentum der Stadt Grimma befindet. Insgesamt zählten Veronika Langefeld und ihr Team seit dem Eröffnungstag am 15. Mai 2018 mehr als 25 000 Badegäste – „und ein paar Wochen ist das Bad ja noch geöffnet“, blickt die Fachangestellte für Bäderbetriebe und -technik voraus. Zum Vergleich: 2017 waren es in der gesamten Saison gerade einmal rund 16 000 Besucher.

Auch die bisher abgenommenen Schwimmstufen liegen schon jetzt mit 116 deutlich über der Saisonzahl von 2017, wo im Muldentalbad Kleinbothen 80 Kinder schwimmen lernten oder eine höhere Stufe ablegten.

Den bisherigen Besucherrekord in der Saison 2018 erzielte das Muldentalbad Kleinbothen am 31. Juli mit 1 232 Badegästen, obwohl es am 8. August sogar noch ein bisschen heißer gewesen ist. Zum Vergleich 2017: Da kamen am 1. August 816 Gäste, so viele wie an keinem anderen Tag der vergangenen Saison.

Ein ähnlich positives Bild zeigt sich im Freibad Geithain, wie Mitarbeiter Uwe Krause zu berichten weiß. Auch hier war das städtische Bad in den Sommerferien besonders stark frequentiert: mit fast 10 300 Besuchern. Seit der Saisoneröffnung am 25. Mai 2018 bis jetzt waren es knapp 21 000 Badegäste; in der kompletten Saison 2017 im Vergleich dazu gerade mal rund 14 000. Der 31. Juli war der bisher heißeste Tag im Freibad Geithain, doch nicht der besucherstärkste. Die meisten Gäste kamen am 7. August. An diesem Tag konnten exakt 794 Besucher begrüßt werden. Auch das waren mehr als am Top-Tag 2017 mit 700 Gästen am 1. August.

Für die kommenden Wochen, berichtet Uwe Krause, hätten sich schon einige Schulen angemeldet, und auch bei den Schwimmkursen gehe es munter weiter: Bisher wurden 114 Seepferdchen und weitere Schwimmstufen abgenommen, 72 in der kompletten Saison 2017.

Da dieser Sommer wohl erst einmal heiß weitergehen wird, können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Betriebsführer OEWA in beiden Bädern keine Verschnaufpause einlegen. Bis Ende August müssen sie mindestens durchhalten. Aber wie sagt Uwe Krause doch: „Es ist zwar sehr anstrengend, aber auch toll, dass wir so viele Besucher haben.“

Das Muldentalbad Kleinbothen (Badstraße 29 in Grimma, OT Kleinbothen) hat bis Ende August täglich von 9 bis 21 Uhr geöffnet, das Freibad Geithain (Bruchheimer Straße) von 10 bis 20 Uhr (bis 12. August, ab dem 13. August bis 19 Uhr).

Freibad Geithain, Bruchheimer Straße: Schwimmmeister Uwe Krause