So wird das Abwasser wieder sauber …

Es könnte sein, dass die angemeldeten 80 Kinder auf der Kläranlage Schönebeck bei ihrem Rundgang nicht unter sich sind. Prominenter Besuch hat sich angemeldet. Oberbürgermeister Bert Knoblauch will sich am Umwelttag auf der Kläranlage informieren. Organisiert wird er von der OEWA Wasser und Abwasser GmbH, dem Abwasserdienstleister der Stadt Schönebeck (Elbe).

„Die Kinder sollen einen Einblick bekommen, wie die Abwasserreinigung funktioniert – und damit in unsere tägliche Arbeit. Es gehört eine Menge dazu, die Anforderungen an gereinigtes Abwasser zu erfüllen“, erklärt OEWA-Gruppenleiter Mike Dragon. Er und seine Kollegen werden über die Kläranlage führen und sich vermutlich Löcher in den Bauch fragen lassen. Im Labor hält unterdessen Bernd Modler die Stellung. Und die Kollegen, die sonst mit dem Hochdruck-Saug- und Spülfahrzeug im Stadtgebiet unterwegs sind, um Kanäle und Schächte zu reinigen, werden einen Abstecher auf die Kläranlage machen und dort ihr wichtigstes Arbeitsgerät präsentieren. „Das hat den Kindern im vergangenen Jahr besonders gut gefallen“, erinnert sich Kerstin Meyer. Wer will, kann mit der Umweltbox experimentieren, am Glücksrad drehen – und dabei auch etwas gewinnen. Die Ortsgruppe Schönebeck des NABU informiert außerdem über Mehlschwalben.

Um 9 Uhr geht’s los. Der Oberbürgermeister hat sich für 9.30 Uhr angekündigt. Eingeladen ist jeder, der Interesse daran hat zu erfahren, wie das Abwasser gereinigt und wieder sauber wird. Die Veranstaltung endet gegen 12 Uhr.

In Erinnerung an die Eröffnung der Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt am 5. Juni 1972 in Stockholm haben die Vereinten Nationen den 5. Juni zum jährlichen „Tag der Umwelt“ erklärt. Vier Jahre später führte ihn auch die Bundesrepublik Deutschland ein.