OEWA-Wasserprofis unterstützen Celle

Die Stadtwerke Celle (Niedersachsen) holen sich zum 1. Januar 2018 mit der OEWA Wasser und Abwasser GmbH professionelle Unterstützung für den technischen Betrieb der Trinkwasseranlagen ins Haus. Der Wasserdienstleister erhielt den Zuschlag der Stadtwerke Celle und wird im neuen Jahr das Wasserwerk Garßen mit seinen 16 Förderbrunnen betreiben. Mit den im Wasserwerk aufbereiteten 4,7 Millionen Kubikmeter Trinkwasser pro Jahr werden rund 70 000 Einwohner in Celle sowie mehr als 38 000 Einwohner in den Samtgemeinden Wathlingen und Flotwedel versorgt. Weiterhin kümmert sich die OEWA um vier Druckerhöhungsstationen, das rund 420 Kilometer lange Trinkwassernetz sowie etwa 20 340 Trinkwasser-Hausanschlüsse. Der Vertrag mit den Celler Stadtwerken wurde zunächst für ein Jahr als Interimsbetriebsführung abgeschlossen. Die Celler Stadtwerke hatten kurzfristig dem bisherigen Betreiber SVO Energie GmbH gekündigt und die Betriebsführung für ein Jahr ausgeschrieben. Im nächsten Jahr planen die Stadtwerke, die Leistungen für einen längeren Zeitraum auszuschreiben und an einen Dienstleister zu vergeben. Die OEWA hat bereits angezeigt, sich daran beteiligen zu wollen.
 
„Wir freuen uns, mit den Celler Stadtwerken einen weiteren Kunden gewonnen zu haben und die Anlagen für eine rundum sichere Versorgung der Einwohner in Celle und Umgebung mit Trinkwasser betreiben zu können“, sagt Laurent Hequet, Vorsitzender der OEWA-Geschäftsführung. Damit ist neben Veolia Water Technologies, welches die Trinkwasseranlagen seit über 150 Jahren am Standort Celle baut, ein weiteres
Tochterunternehmen der Veolia-Gruppe in Celle tätig.
 
Damit die Trinkwasserversorgung rund um die Uhr sichergestellt werden kann, hat die OEWA eine 24-Stunden-Notfall-Hotline eingerichtet: Unter 05141 9519399 sind die OEWA-Wasserexperten bei Störungen der Trinkwasserversorgung stets erreichbar.
 
Die OEWA Wasser und Abwasser GmbH unterstützt Städte und Gemeinden, Zweckverbände, Industrie und Gewerbe sowie Privathaushalte bei allen Aufgaben rund um die Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung. Das mit seiner Hauptverwaltung in
Leipzig ansässige Unternehme ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Veolia Deutschland und beschäftigt deutschlandweit rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die OEWA betreibt neben vielen kommunalen Trink- und Abwasseranlagen in Mitteldeutschland auch die Abwasseranlagen im niedersächsischen Bad Münder und Wagenfeld. Mehr Informationen auf www.oewa.de.