Gold aus Gent

Mit 129 Medaillen hat Veolia Deutschland bei den Europäischen Betriebssportspielen in Gent den Titel als erfolgreichstes Unternehmen verteidigt. Zum Erfolg trugen auch die fünf sportlichen Kollegen der Veolia-Tochter OEWA Wasser und Abwasser GmbH bei, darunter der Grimmaer Falk Schulze, der mit dem Volleyball-Team Gold holte – wie angekündigt, könnte man sagen.

Denn bevor der 29-Jährige überhaupt mit seinen OEWA-Kollegen nach Belgien aufbrach, deutete er bereits an, dass alles andere als eine Titelverteidigung für das Veolia-Team nicht in Frage käme. Ein ehrgeiziges Ziel für seine ersten Spiele. Doch der Freizeit-Volleyballer, der an der Berufsakademie Glauchau Versorgungs- und Umwelttechnik studiert und den Praxisteil bei der OEWA in Leipzig und Grimma absolviert, hielt Wort. Er kam mit Gold zurück.

„Das war schon eine richtig gute Mannschaft“, lobt er. Bestehend aus vier Franzosen, drei Bulgaren, einem Tschechen und ihm. Trotz der anzunehmenden sprachlichen Hindernisse, klappte die Verständigung auf dem Genter Volleyballplatz: entweder auf englisch oder eben mit Händen und Füßen. Er sei schnell integriert und in den sechs Spielen, inklusive Finale, auch immer wieder eingesetzt worden. Besonders gefiel ihm der Zusammenhalt im großen Veolia-Team. Es brauchte weder ein T-Shirt noch Fähnchen, um zu erkennen, wer dort für Veolia unterwegs war; die Unterstützung bei den Wettkämpfen sei phänomenal gewesen. Auch sei Gent mit der wunderschönen Altstadt immer wieder eine Reise wert – auch ohne Europäische Betriebssportspiele, die er als „tolle Erfahrung“ in Erinnerung behalten werde.

Allerdings hofft Falk Schulze, dass dies nicht seine letzten Betriebssportspiele gewesen sind. Er will sich auf jeden Fall wieder bewerben und hofft – mit der goldenen Referenz aus Belgien – wieder berücksichtigt zu werden. 2018 gibt es im französischen La Baule sogar Weltspiele der Betriebssportler, erst die zweiten überhaupt.

Die Veolia-Mannschaft für die 21. Europäischen Betriebssportspiele in Gent (21. bis 24. Juni 2017) bestand aus 165 Sportlern, die aus 14 Ländern kamen und in 23 Sportarten tolle Ergebnisse erkämpften. Die belgische Stadt begrüßte insgesamt mehr als 5 000 Teilnehmer, die von Unternehmen zu den Spielen entsendet wurden.

Mit zwölf Medaillen (drei silberne und neun bronzene) trug insbesondere Schwimmer Martin Moisel, Projektingenieur bei den Technischen Diensten der OEWA in Leipzig, zum erfolgreichen Abschneiden der Veolia-Sportler in Gent bei. Anne Nikodem, Juristin bei der OEWA in Leipzig, holte Silber im Tennis-Mixed. Nico Mathys, Handballer beim VfL Waldheim und als Trinkwassermonteur bei der OEWA in Döbeln tätig, kam mit Bronze von dem Handballturnier zurück. Gert Schuschies, ebenfalls Mitarbeiter der OEWA in Grimma, belegte mit der Ü40-Fußballmannschaft Platz sieben.

OEWA-Mitarbeiter Falk Schulze sichert sich mit der Veolia-Volleyballmannschaft den Titel bei den Europäischen Betriebssportspielen in Belgien