Danke

Mit Heike Hein, Thomas Nickau, Jonas Gruhle, Uwe Merkel und Ron Haase sind gleich fünf Mitarbeiter der OEWA-Niederlassung Grimma am Internationalen Tag des Ehrenamtes geehrt worden.

„Wir sind begeistert von dem großen Engagement unserer Mitarbeiter in ihrer Freizeit und sagen Danke. Wir freuen uns, dass wir ihnen mit unserer Aktion ein wenig unter die Arme greifen können“, sagt die Geschäftsführerin der Veolia Stiftung, Fiene Berger. Bis Ende Oktober konnten sich ehrenamtlich tätige Mitarbeiter der Veolia-Unternehmen in Deutschland, zu denen auch die OEWA Wasser und Abwasser GmbH gehört, um eine finanzielle Unterstützung für ihren Verein in Höhe von jeweils 500 Euro bewerben. Insgesamt zählte die Unternehmensstiftung 143 Bewerbungen für das „Pro Ehrenamt“-Programm, darunter 26 Anträge von OEWA-Mitarbeitern. Insgesamt sind 53 Anträge mehr als im vergangenen Jahr eingegangen. Die Entscheidung zur Vergabe der Fördermittel lag beim Stiftungsvorstand, der diese am  5. Dezember, dem Internationalen Tag des Ehrenamtes, öffentlich bekanntgab.

Heike Hein engagiert sich in ihrer Freizeit im Gymnastikverein Grimma. Sie betreut dort zwei Frauensportgruppen, unterstützt den Vorstand bei der Mitgliedergewinnung, ist dabei, wenn Veranstaltungen zu organisieren sind. Thomas Nickau sagt die Veolia Stiftung Danke für sein Engagement im Verein der Freunde und Förderer der Freiwilligen Feuerwehr Kaditzsch. Der OEWA-Mitarbeiter leistet regelmäßig seine Dienste im Verein, inklusive  Ausbildung, Einsätzen bei Hochwasser, Sturm und anderen Katastrophen. Jonas Gruhle gehört zum HFC Hausdorfer Fußball Club Colditz. Hier ist er Übungsleiter, betreut in seiner Freizeit die Kinder und Jugendlichen. Im Förderverein für Jugendkultur und Zwischenmenschlichkeit in Grimma ist OEWA-Mitarbeiter Uwe Merkel aktiv. Er unterstützt die Jugendlichen zum Beispiel in organisatorischen oder baulichen Dingen. Und für die Freiwillige Feuerwehr Neichen ist OEWA-Mitarbeiter Ron Haase ein wichtiges Mitglied. Er ist Gruppenführer, Atemschutzgeräteträger und Maschinist.

Das „Pro Ehrenamt“-Programm unterstützt ehrenamtliches Engagement der Veolia-Mitarbeiter. Antragsteller müssen nachweisen, dass sie vom 1. Januar des Jahres bis zum Abgabeschluss mindestens 100 Stunden ehrenamtlich tätig gewesen sind – und dies auch nachweisen können. Das Programm existiert seit 2014. Die Veolia Stiftung stellt pro Jahr 50.000 Euro zur Verfügung, um ehrenamtliches Mitwirken zu würdigen. Das Geld kommt den Vereinen oder Organisationen zugute, bei denen sich die Mitarbeiter in ihrer Freizeit einbringen.