Bakedes Mühlenstraße teilweise gesperrt

Die Mühlenstraße im Münderaner Ortsteil Bakede bekommt einen neuen Regenwasserhauptkanal. Zu diesem Zweck muss der Bereich zwischen  der Aue und der Kreuzung Zum Sandbrink voll gesperrt werden. Seit  Montag dieser Woche (18. September 2017) ist die Baufirma dabei, die Baustelle einzurichten und alle Vorbereitungen zu treffen . Die Abwasserentsorgungs GmbH Bad Münder (AGM)  investiert knapp 600.000 Euro in die Baumaßnahme.

Es handelt sich um den ersten Bauabschnitt, der voraussichtlich bis Ende des Jahres in Anspruch nehmen dürfte. In der Mühlenstraße wird auf circa 100 Metern ein Regenwasserhauptkanal mit einem Innendurchmesser von 800 Millimetern aus glasfaserverstärktem Kunststoff verlegt. Besondere Anforderungen stellt dabei das verrohrte Gewässer. Die Arbeiten erfolgen in offener Bauweise. Das bedeutet, dass die Straße  aufgerissen werden muss.

Im Frühjahr 2018 soll dann ein weiterer Teil der Mühlenstraße mit einem neuen Regenwasserkanal versehen werden. Dann ziehen die Arbeiter der Pyrmonter Tiefbau Knauer GmbH weiter und kümmern sich um den Bereich zwischen der Straße Zum Sandbrink und der Ringstraße. Hier werden die Schmutz- und Regenwasserhausanschlüsse saniert. Die Anwohner werden darüber zu gegebener Zeit noch detailliert informiert.