Badespaß noch bis zum 3. September

Wasserratten können sich noch bis einschließlich Sonntag (3. September) im Freibad Geithain in die Fluten stürzen. Danach bleibt die Anlage bis zum Beginn der nächsten Saison geschlossen. Uwe Krause, der mit seinem Team für die Sicherheit im und am Wasser sorgt, zieht trotz der Wetterkapriolen eine positive Bilanz. Bis Ende August besuchten rund 13 700 Gäste das Freibad. Die meisten kamen am 1. August; 700 Kinder und Erwachsene suchten da bei 32 Grad Erfrischung im Wasser.

„Wir hatten einen sehr wechselhaften Sommer“, erzählt Uwe Krause, „aber immerhin 39 Sommertage mit über 25 Grad Außentemperatur.“ Auch die Wassertemperaturen boten ideale Bedingungen für Schwimmer. Lediglich an vier Tagen, davon drei Ende Mai, lagen sie unter 20 Grad, berichtet der Schwimmmeister. Besonders freut ihn, dass in der gesamten Badesaison in puncto Sicherheit alles glatt lief und es keinen Zwischenfall gab. „Die Geithainer und ihre Gäste fühlen sich sehr wohl im Freibad und wissen hier die Badesicherheit zu schätzen“, sagt Uwe Krause. Ebenso die Geithainer Schulen und Kindertagesstätten. Sie feierten im Juni ihre Kinder- und Badfeste im Freibad und hatten beim Spielen, den Schwimmwettkämpfen und einer Neptuntaufe viel Spaß. Und wie jedes Jahr gab es auch wieder eine kleine Gruppe an Stammgästen, die jeden Tag ihre Bahnen im Bad zog – ganz egal ob bei Sonnenschein oder dicken Wolken am Himmel.

Zugenommen habe erfreulicherweise auch das Interesse an den Seepferdchenkursen. Insgesamt 54 Stunden Schwimmunterricht erteilte Uwe Krause in dieser Saison. Im letzten Jahr waren es noch 47. „Sogar eine aus Brasilien stammende Schülerin absolvierte in diesem Sommer in Geithain erfolgreich die Seepferdchen-Prüfung“, berichtet er. Insgesamt konnte er 72 Schwimmabzeichen an Kinder verleihen.

Das Freibad Geithain hat noch bis zum 3. September geöffnet.